Bücherbus

Bücherbus mit KindernWenn die Menschen nicht zu den Büchern kommen können, kommen die Bücher eben zu ihnen! Das ist das Grundprinzip unseres Bücherbusses. Im Großraum Tipitapa haben viele Menschen keine Möglichkeit, an Bücher zu gelangen. Bücher sind teuer und Bibliotheken gibt es nur wenige, die zudem für die Landbevölkerung nur schwer erreichbar sind. Doch wir finden, dass Bücher einen unschätzbaren Wert für jede_n Einzelne_n haben. Sie entführen in andere Welten, sie beflügeln Fantasie und sie bringen Bildung.

 

Deshalb haben wir gemeinsam mit unserer Partnerorganisation „Enlazando Sueños“ entschieden, Bücher und weitere Freizeit- und Bildungsangebote zu den Menschen in abgeschiedenen Ortschaften und problembelasteten Vierteln zu bringen. Mit Spiel und Spaß wollen wir so die Freude am Lesen wecken. Seit August 2016 besucht ein umgebauter Minivan, bepackt mit gefüllten Bücherregalen, Spielen, Tischen und Stühlen Randbezirke und Dörfer in der Umgebung Tipitapas.

 

Unser verlässlicher Partner vor Ort ist dabei der Busfahrer und Bibliothekar Javier Bobadilla, der durch den Bücherbus ein angemessenes Einkommen erwirtschaftet. Unterstützt wird er immer wieder von deutschen und nicaraguanischen Freiwilligen. Neben der Ausleihe von Büchern und Gesellschaftsspielen werden auch Bastelutensilien und Sportgeräte zur Verfügung gestellt. Außerdem erhalten Kinder und Jugendliche Hilfe bei den Hausaufgaben und können sich über Förder- und Stipendienprogramme informieren, die ihnen neue Perspektiven eröffnen. Von morgens bis abends wird rund um den Bücherbus gemeinsam gelesen und gespielt, Armbänder geknüpft, gemalt und jongliert. Natürlich können auch die erwachsenen Dorfbewohner_innen in dieser Zeit Zeitungen lesen oder Bücher Puente Nica e.V. - Knder spielen Memory, San Juan de la Playwoodausleihen und diese bis zum nächsten Besuch des Bücherbusses bei sich zu Hause lesen. 

 

Derzeit werden vier Dörfer jeweils einmal pro Woche besucht. Der Minivan fährt in die Dörfer Cristo Rey, San Juan de la Playwood, Zambrano und San Benito. Die Orte sind nur über unbefestigte Straßen zu erreichen, die sich in der Regenzeit in Schlammlöcher, Bäche und Flüsse verwandeln. Oft ist der Bücherbus hier die einzige Möglichkeit, Bücher und Spiele auszuleihen, Unterstützung bei den Hausaufgaben zu erhalten und beim Basteln und Theater Spielen neue Dinge kennenzulernen und eigene Talente zu entwickeln.

 

Um den Bücherbus erhalten zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Mit Sachspenden wie Büchern und Spielen kann der Bestand erweitert werden, durch Freiwilligendienste direkt am Projekt mitgearbeitet werden und mit materieller Unterstützung das nächste Projektziel, ein größerer Bus, umgesetzt werden.